fbpx


Nach der deutschen Gesetzgebung müssen alle in Deutschland lebenden und arbeitenden Personen bei einer Krankenversicherung versichert sein. Die Krankenversicherung ist neben der Pflegeversicherung eine Pflichtversicherung. Es gibt zwei verschiedene Systeme der Krankenversicherung: die gesetzliche und die private Krankenversicherung. Allerdings sind die Tore der privaten Krankenversicherung für die meisten Arbeitnehmer verschlossen. Der Grund liegt bei der Versicherungspflichtgrenze, die einen Wechsel in die PKV erst dann gestattet, wenn der jährliche Verdienst höher als 62.550 € (Stand: 2020) ist. Arbeitnehmer, die weniger verdienen werden automatisch bei der gesetzlichen Krankenversicherung versichert. Die Höhe der Versicherungspflichtgrenze wird vom Gesetzgeber jährlich angehoben; für das Jahr 2021 wurde der Höchstbetrag erhöht und auf 64.350 € angehoben.

Die Versicherungspflichtgrenze ist nicht mit der Beitragsbemessungsgrenze zu verwechseln. Während sich die Versicherungspflichtgrenze auf Möglichkeit zur PKV zu wechseln bezieht, steht die Beitragsbemessungsgrenze für das Höchstgehalt pro Jahr, von dem die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung berechnet werden dürfen.

Neben den Arbeitnehmern, deren jährliches Einkommen höher als die Versicherungspflichtgrenze vorgibt ist, kann in die PKV wechseln. Für Selbständige, Freiberufler und Beamte stellt sich die Frage nach dem jährlichen Verdienst nicht, sie haben immer die freie Auswahl zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung.

Der Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkasse wird vom Gesetzgeber bestimmt. Dies bedeutet leider auch, dass die Leistungen immer mehr reduziert werden. Die gesetzliche Krankenversicherung hat auch ihre Vorteile, beispielsweise sind Familienmitglieder kostenlos beim Versichertenmitversichert. Wer zu einem späteren Zeitpunkt von der privaten in die gesetzliche Krankenversicherung wechsel will kann dies nur bis zum 55 Lebensjahr machen.

Der Leistungskatalog der PKV wird nicht vom Gesetzgeber beschränkt und ist dementsprechend bedeutend umfangreicher.

Unterschiede gibt es auch bei der Berechnung der monatlichen Beiträge. Während bei der gesetzlichen Krankenkasse das monatliche Bruttogehalt als Basis dient fließen bei der PKV Alter, Gesundheitszustand, Tarif und die gewünschten Bausteine, welche den Basistarif individuell auf den Versicherten ergänzen, in die Kalkulation ein. Um die für Sie optimale Krankenversicherung zu finden bietet sich der Krankenversicherungsvergleich an. Dabei geben Wechselfreudige die geforderten Daten ein und sie erhalten eine Auflistung aller Gesellschaften, die infrage kommen, wobei der günstigste Beitrag ganz oben auf der Liste steht. Doch auch hier ist Vorsicht geboten, denn es kommt nicht ausschließlich auf die Beitragshöhe an. Bei den gesetzlichen Krankenversicherungen spielt der Prozentsatz keine Rolle, denn dieser ist vom Gesetzgeber vorgegeben. Wichtig sind hier die Zuschläge, die zum Beitrag gefordert werden und die Zusatzleistungen. Hier gibt es große Unterschiede.

Vergleich der Krankenversicherung

Der Krankenversicherungsvergleich bietet dem Interessenten eine ganze Reihe Informationen, die helfen, sich einen Überblick über das Preis-Leistungsverhältnis zu verschaffen. Ohne diese Informationen unterschreiben Sie einen Vertrag für eine Krankenversicherung, die trotz hoher Beiträge nur wenige Leistungen anbietet

Der Krankenversicherungsvergleich ist besonders bei einem Wechsel in die private Krankenversicherung sinnvoll, weil die Tarife und Leistungen der einzelnen Gesellschaften sehr unterschiedlich sind. Wer seine Wünsche bereits beim Vergleich eingibt erhält den monatlichen Beitrag, welche die einzelnen Gesellschaften fordern. Der Krankenversicherungsvergleich vergleicht bundesweit alle Krankenversicherungen, selbstverständlich auch die Krankenversicherungen in Leipzig.

In Leipzig in die PKV wechseln

Nicht alle Arbeitnehmer können in private Krankenversicherung wechseln. Wer jedoch die Möglichkeit für den Wechsel hat, sollte diesen bereits in jungen Jahren vollziehen! Sie werden überrascht sein, welch attraktives Leistungsspektrum Sie bei der Krankenversicherung Leipzig erwartet. Sie finden ein Spektrum, das Ihnen keine gesetzliche Krankenversicherung bieten kann. Neben dem Basistarif stehen Ihnen bei der Krankenversicherung Leipzig verschiedene Bausteine mit attraktiven Zusatzleistungen zur Verfügung, die mit der Basisversicherung einen optimalen Versicherungsschutz bilden. Neben der Vorzügen wie schneller Arzttermin, kurze Wartezeiten gesellen sich Behandlung durch den Chefarzt im Falle einer stationären Behandlung im Klinikum sowie Einzelbettzimmer in Krankenhäusern und vieles mehr dazu.

Wie funktioniert der Wechsel in die PKV?

Wenn Sie die Möglichkeit nutzen und in die private Krankenversicherung wechseln wollen bietet sich vor Vertragsabschluss der Krankenversicherungsvergleich Informationsquelle an. Der Vergleich gibt Ihnen viele Informationen, die Sie als Basis für das persönliche Gespräch mit dem Versicherungsmakler verwenden können. Der Versicherungsmakler berät Sie steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Er übernimmt alle Aufgaben, die mit Wechsel in Zusammenhang stehen und meldet Sie bei der Krankenversicherung Leipzig an. Er entlastet Sie, damit Sie stressfrei und komfortabel in die PKV wechseln können.

Krankenkassenvergleich & aus Leipzig

Leipzig ist eine kreisfreie Stadt und gehört mit knapp 600.000 Einwohnern zu der Stadt im Freistaat Sachsen, welche die meisten Einwohner zählt. Die Stadt ist ein historisches Zentrum der Wirtschaft in Mitteldeutschland. Handel, Verkehr, Verwaltung, Bildung und Kultur sind in hohem Maße in der Stadt vorhanden. Auch ein Zentrum für die Kreativszene befindet sich in Leipzig. Leipzig belegte 2016 innerhalb der Rangliste der deutschen Städte nach Wirtschaftsleistung Platz 17. Unternehmen wie Kirow Ardelt GmbH, TAKRAF GmbH, Kugel- und Rollenlagerwerk Leipzig sowie Siemens, Porsche und BMW haben Leipzig als Standort für ihr Unternehmen gewählt. In Leipzig befindet sich die 1409 gegründete Universität sowie die Hochschule für Grafik und Buchkunst, die Hochschule für Musik und Theater und die Handelshochschule. Einen Studienstandort in Leipzig hat die britische Lancaster University in Leipzig eingerichtet.