Günstige Krankenversicherung

Suchen Sie eine günstige private Krankenversicherung oder gesetzliche Krankenkasse?


Günstige KrankenkasseWieso sollte man eine private Krankenversicherung abschließen oder einen Wechsel anstreben? Es bieten sich unterschiedliche Gründe an, wieso eine besonders günstige Krankenversicherung gesucht wird. In Deutschland sollte jeder Bürger nach bestimmten Versicherungen suchen, um sich im privaten Bereich ausreichend absichern zu können. Die Absicherung kann in unterschiedlichen Fällen sehr gut genutzt werden, um die eigenen finanziellen Mittel zu sparen und nicht selbst im Schadensfall zahlen zu müssen. Das gilt unter anderem für die Unfallversicherung und auch für die Haftpflichtversicherung. Aber auch die Krankenversicherung ist sehr wichtig, um sich auf der ganzen Linie absichern zu können. Die gesetzliche Krankenversicherung ist dabei die Mindestvoraussetzung, um Arztbesuche und andere medizinische Eingriffe nicht zahlen zu müssen. Die meisten Bürger sind in Deutschland bei der gesetzlichen Krankenversicherung versichert. Der Rest ist auf der anderen Seite allerdings über die private Krankenversicherung abgesichert. Es handelt sich jedoch nur um eine geringe Prozentzahl, die eine private Krankenversicherung bevorzugt. Vor allem sind es Personen, die ein gutes Gehalt verdienen und einen entsprechenden höheren Anspruch an die Leistungen der Versicherung haben. Sie möchten dafür sorgen, dass nicht nur die Grundleistungen abgesichert werden, sondern auf der anderen Seite auch die weiteren Leistungen vorhanden sind, die als Extraleistungen eingestuft werden. Dazu gehört unter anderem die Nutzung eines Einzelzimmers im Krankenhaus sowie die Nutzung von der Chefarztbehandlung, die im Krankenhaus nicht jeder Person zusteht. Die Zielsetzung lautet eine günstige Krankenversicherung zu finden.

Krankenversicherung Wechsel

Beim Abschluss einer günstigen privaten Krankenversicherung kann entschieden werden, welche Art von Leistungen gerne erhalten werden möchte. In der Regel ist es komplett ausreichend, wenn sich auf Leistungen mittleren Maßes eingestellt wird. Je nach Anforderungen können aber auch die Kosten steigen, wenn ein besonderer Tarif ausgewählt wird.

Ein Wechsel muss gut überlegt sein

Die Thematik Krankenversicherungswechsel spricht gleich mehrere verschiedene Themen an:

  • Wechsel von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung
  • Tarifwechsel innerhalb eines privaten Krankenversicherers
  • Wechsel der Versicherungsgesellschaft und
  • Wechsel von der PKV in die GKV.
  • Wechsel in die PKV
  • Günstige Krankenversicherung

Ein Wechsel von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung ist nicht ohne Weiteres möglich. Wechseln können Arbeitnehmer nur, wenn sie über ein Bruttoeinkommen verfügen, das oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze liegt. Diese liegt 2015 bei einem Betrag von 54.900 Euro jährlich. Auch Selbstständige und Freiberufler haben die Möglichkeit, von der freiwilligen Krankenversicherung bei der GKV in die private Krankenversicherung zu wechseln.

Familienversicherung

Für Familien, bei denen ein Ehepartner berufstätig ist und der andere Partner sich um Haushalt und Kinder kümmert, lohnt sich ein Wechsel aus finanziellen Gründen nicht wirklich. Während bei der gesetzlichen Krankenversicherung nicht berufstätige Familienmitglieder kostenlos beim Mitglied innerhalb der Familienversicherung versichert sind, ist dies bei der PKV nicht der Fall. Bei der privaten Krankenversicherung muss jedes Familienmitglied einen eigenen Vertrag mit der PKV abschließen und ist dementsprechend beitragspflichtig. Bevor man also von der PKV in die GKV wechselt, sollte man überprüfen, ob die PKV mit Kindern tatsächlich günstiger ist als die gesetzliche Krankenkasse, da man Kinder in der privaten Krankenversicherung nicht kostenfrei mitversichern kann. Durch die Mitgliedschaft in einre GKV mit der Option einer Familienversicherung hat man gegenüber der PKV immer eine recht günstige Krankenversicherung.

Wechsel innerhalb des privaten Krankenversicherers und günstige Krankenversicherung finden

Ein Wechsel des Tarifs innerhalb der Versicherungsgesellschaft ist nach § 204 VVG jederzeit möglich. Die Alterungsrückstellungen kann der Versicherte vollständig in seinen neuen Tarif übernehmen. Mit zunehmendem Alter ändern sich die Ansprüche, welche die Mitglieder an ihre Krankenversicherung stellen. Auch das Einkommen verändert sich; Renten und Pensionen entsprechen in der Regel nicht der Höhe wie das vorherige Gehalt. Auch diese finanziellen Einbußen sprechen für viele Versicherte für einen Wechsel in einen günstigeren Tarif und sommit auch eine günstige Krankenversicherung.

Wechsel der Versicherungsgesellschaft

Wer Mitglied in der privaten Krankenversicherung ist, sollte sich einen Wechsel der Versicherungsgesellschaft genau überlegen. Dies gilt hauptsächlich für langjährige Versicherte, die bei einem Wechsel der Gesellschaft auf einen großen Teil ihrer Alterungsrückstellungen verzichten müssen. Wechseln sie den Versicherer, nehmen sie lediglich Alterungsrückstellungen in das neue Unternehmen mit, die den vertraglichen Leistungen aus dem Basistarif entsprechen. Diese sind entsprechend gering. Ein Wechsel der Gesellschaft lohnt sich jedoch für junge Menschen, die noch nicht lange bei einer Gesellschaft Mitglied sind. Für diese Personen ist der Versicherungsvergleich eine interessante Perspektive, um die günstigste Krankenversicherung zu finden. Wenn man einen Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft anstrebt, kann es sein, dass man einen günstigeren Krankenversicherungstarif findet.

Wechsel von der PKV in die GKV und günstigen Anbieter durch Vergleiche finden

Viel schwerer als der Wechsel von der GKV zur PKV ist der umgekehrte Wechsel. Die GKV nimmt nur die Personen wieder auf, die versicherungspflichtig werden oder aufgrund von Heirat in die Familienversicherung integriert werden. Für Personen, welche die Voraussetzungen nicht erfüllen und über 55 Jahre alt sind, ist es nicht mehr möglich, in die GKV zu wechseln (§ 6 Abs. 3a SGB V). Schauen Sie sich die Beiträge gerne über unsere kostenlosen Rechner für PKV und GKV an.

Günstige Gesetzliche Krankenversicherung

Viele Krankenversicherte sind der Meinung, dass alle gesetzlichen Krankenkassen identische Leistungen anbieten und der Beitrag immer der Selbe ist. Doch dem ist nicht so. Sie haben die Möglichkeit alle 18 Monate die gesetzliche Krankenversicherung zu wechseln. Beiträge können sich unterscheiden und die freiwilligen Zusatzleistungen ebenso.

Machen Sie sich keine Sorgen darüber, dass Sie keine oder schlechtere Leistungen erhalten, wenn Sie Ihre Krankenkasse gekündigt haben und wechseln. Sie erhalten nach wie vor die Leistungen Ihrer gesetzlichen Krankenkasse. Sie können bei einer Beitragserhöhung Ihrer neuen Krankenkasse, in die Sie gewechselt sind, wieder zurück in Ihre alte Krankenkasse.

Zusatzbeiträge der gesetzlichen Krankenkasse

Im Jahr 2015 wurden der sogenannte Zusatzbeitrag der gesetzlichen Krankenversicherung eingeführt. D.h. Sie zahlen 14,6 Prozent Krankenversicherungsbeitrag zuzüglich durchschnittlich 1 Prozent Zusatzbeitrag. Wenn eine Krankenkasse ihre Finanzen gut im Griff hat, kann der Zusatzbeitrag deutlich geringer ausfallen. Der Zusatzbeitrag wird in den meisten Fällen vom Versicherten selbst getragen. Der Arbeitnehmer zahlt diesen Beitrag nicht für seine Arbeitnehmer. Daher macht es Sinn als Angestellter auf die Höhe des Zusatzbeitrages zu achten.

Sie sparen dadurch bares Geld ein und sollten die Leistungen Ihrer gesetzlichen Krankenkasse genauestens unter die Lupe nehmen. Vergleichen Sie bei uns die GKV und sparen! Ein Vergleich lohnt sich. Die meisten unserer Interessenten finden eine günstigere Krankenversicherung.

günstige krankenversicherungWie viel Geld kann ich durch den Krankenkassenwechsel sparen?

In vielen Fällen konnten Kunden bei einem Krankenversicherungswechsel mehr als 700 Euro pro Jahr sparen. Für diese Summe können Sie bereits eine tolle Flugreise buchen. Umso höher Ihr Einkommen liegt, umso mehr können Sie einsparen, wenn Sie aktuell einen höheren Zusatzbeitrag bezahlen müssen und bei der neuen Kasse beispielsweise nur noch 0,3 Prozent zusätzlich zahlen.

Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse

Die meisten Leistungen der GKV sind im Leistungskatalog Vorschrift und gelten für alle gesetzlichen Krankenversicherungen. Jedoch haben manche Kassen Ihre Vorzüge, wenn Sie z.B. den Gang ins Fitnessstudio bezuschussen. So gut wie jeder hat schon mal daran gedacht, sich von einem Heilpraktiker, Homöopathen oder Osteopathen untersuchen und beraten zu lassen. Wenn die Schulmediziner mit Ihrem Latein am Ende sind, greift man auf andere Behandlungsmethoden zurück. Solche fallen unter Zusatzleistungen einer gesetzlichen Krankenkasse. Sie müssen sich vorher schlau machen, ob diese von Ihrer Kassen, oder von der in die Sie beabsichtigen zu wechseln, übernommen werden. Auch Zahnersatz kann günstiger als im Normalfall angeboten werden. Professionell Zahnreinigung ist ebenso bei manchen Kassen eine sogenannte Zusatzleistung. Sie finden auch eine günstige Krankenversicherung, die solche Leistungen anbietet.

Beispiele für Zusatzleistungen

Was ist Homöopathie?

Wenn Sie zum Heilpraktiker gehen, wird diese Leistung in der Regel nicht von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Manche Versicherungen, die eine solche Leistung in Form von Zusatzleistungen anbieten, erstatten Ihnen einen Teil der homöopathischen Behandlung. Ein Heilpraktiker kann Sie mit Akupunktur behandeln und Ihnen verschiedene Arten von Globuli empfehlen. Ergebnisse, natürlicher Behandlungsmethoden, die nicht aufgrund schulmedizinischer Erfahrungen belegt werden können, werden grundsätzlich nicht von einer gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Daher ist es für den Versicherten ein großes Plus, wenn er Heilpraktikerleistungen in Form von Zusatzleistungen in Anspruch nehmen kann.

Die Kassenleistungen variieren stark voneinander. Manchen Kassen übernehmen homöopathische Behandlungen und andere die Kosten für Präparate. Die Übernahme solcher Leistungen ist pro Jahr auf einen bestimmten Beitrag begrenzt.

Was ist Osteopathie?

Osteopathen behandeln beispielsweise Menschen mit Rückenbeschwerden. Durch solche Behandlungen können Selbstheilungskräfte aktiviert werden. Aber auch nachweisliche Erfolge durch Einrenken wie z.B. mit der Dorn-Methode sind bei osteopathischen Behandlungen zu verzeichnen. In der Osteopathie wird die Beweglichkeit des Körpers verbessert.

Professionelle Zahnreinigung & Zahnersatz

Eine professionelle Zahnreinigung kostet beim Zahnarzt bis zu 200 Euro. Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt diese Leistung in der Regel nicht. In manchen Fällen wird die Zahnreinigung bezuschusst. Als präventive Maßnahme beugt sie vor Zahnkrankheiten vor. Parodontitis und Karies treten nicht mehr so häufig auf. Die gesetzlichen Krankenkassen, die eine professionelle Zahnreinigung bezuschussen, erstatten dem Patienten einen Teil dieser Behandlung. Ein Krankenkassen Vergleich lohnt sich. Schauen Sie sich die Zusatzleistungen genau an.

Im Bereich Zahnersatz übernimmt die gesetzliche Krankenkasse sogenannte Festzuschüsse. Wer eine Brücke oder Krone bekommt, erhält beispielsweise pro ersetztem Zahn seinen Zuschuss, d.h. pro Brückenglied oder pro Krone. Manche Kassen bieten den Vorteil, wenn sie mit ausgewählten Zahnlaboren zusammen arbeiten, dass sie ihre Vergünstigungen an den Patienten weitergegeben können. In der Praxis bezieht der Versicherte seine Prothetik über das ausgewählte Labor und erhält somit einen günstigeren Preis.