fbpx

Was ist eigentlich eine Anwartschaft Krankenversicherung? Die Anwartschaftsversicherung garantiert die Fortführung der früheren Versicherung. In der PKV haben die kleine und große Anwartschaft eine große Bedeutung. Die kleine Anwartschaft verlangt keine erneute Gesundheitsüberprüfung. Die große Anwartschaft ist kostenintensiv, jedoch werden vom Beitrag Altersrückstellungen gebildet.

Unterschiede der kleinen und großen Anwartschaft bei der PKV in Stichworten

Kleine Anwartschaft:

  • Reduzierte Beiträge,
  • optimal für einen kurzen Zeitraum,
  • der Gesundheitszustand des ursprünglichen Eintritts ist relevant,
  • während der Anwartschaft werden keine Altersrückstellungen gebildet,

allerdings verlieren Sie keine Rückstellungen.

Große Anwartschaft:

  • Die monatlichen Beiträge sind wesentlich höher,
  • für kürzere Zeiträume akzeptabel,
  • Gesundheitsstatus wird auch hier eingefroren,
  • mit Altersrückstellungen,
  • bei Wiedereintritt ist kein Gesundheitsscheck erforderlich.

Wann ist eine Anwartschaft Krankenversicherung sinnvoll?

Diese Versicherungsart ist interessant, wenn Sie sich für einen bestimmten Zeitraum im Ausland befinden. Es ist auch möglich, dass Sie sich für eine Zeitspanne gesetzlich versichern müssen. Einige Faktoren sind jedoch zu berücksichtigen:

  • Wenn Sie Erkrankungen haben, die Risiken beinhalten, ist die Rückkehr in die PKV erschwert. Eine Anwartschaft Krankenversicherung schützt Sie ausreichend.
  • Je länger Sie privat versichert sind, desto höher sind Ihre Altersrückstellungen. Wenn Sie die Versicherung kündigen, sind die Rückstellungen verloren. Bei einer Anwartschaft Krankenversicherung behalten Sie diese. Es ist zu bedenken, wie lange Sie privat versichert sind. Wie bereits erwähnt, je länger Sie versichert sind, desto mehr Vorteile haben Sie, die mit einer Kündigung verloren gehen.

Anwartschaft Krankenversicherung in der GKV

Diese Versicherungsart ist empfehlenswert bei

  • einem beruflich bedingten Auslandsaufenthalt.
  • Beendigung der Dienstpflicht laut Soldatengesetz Rückkehr zur Versicherung.

Der Entwicklungshelfer nach Beendigung des Entwicklungsdienstes ist mit der Anwartschaft zufrieden.

  • Gilt auch nach Beendigung einer Untersuchungshaft oder einem Gefängnisaufenthalt.

Während der Anwartschaft haben Sie keine Leistungsansprüche, das heißt also, wenn Sie ins Ausland ziehen, Entwicklungshelfer oder Zeitsoldat sind, beanspruchen Sie keine Leistungen. Die Beiträge sind gering. Die Vorteile der Anwartschaft sind das Rückkehrrecht in die GKV. Die Zeit der Anwartschaft wird auf die Vorversicherungszeiten gerechnet.

Die Anwartschaft ist für die Versicherten in der PKV interessanter. Wartezeiten gelten für Sie nicht, wenn Sie wieder die PKV zurückkehren. Es wird außerdem keine Gesundheitsüberprüfung verlangt. Während der Anwartschaft, ob große oder kleine, haben Sie keinen Anspruch auf Leistungen.

Die Bundeswehr rät zur kleinen Anwartschaft. Wenn Berufssoldaten nach der Dienstzeit die PKV wählen, erhalten Sie 70 % Beihilfe, in der GKV erhalten Sie nichts. Der „Soldat auf Zeit“ kann freiwillig der GKV beitreten und rechnet mit 50 % Beitragszuschuss.

Experten raten zur Anwartschaft

Die Kündigung einer Versicherung ist sozusagen endgültig, die Anwartschaft eine Ruhepause. Die erneute Beantragung ist in der PKV nicht empfehlenswert. Sie müssen mit Wartezeiten rechnen und einem Gesundheitsscheck. Auch wenn Sie noch nicht lange versichert sind und der Meinung sind, es haben sich keine wesentlichen Altersrückstellungen gebildet, ist es trotzdem sinnvoll, die Versicherung mit der kleinen Anwartschaft bestehen zu lassen. Die Versicherung lebt zu den vorher vereinbarten Konditionen wieder auf. Für Soldaten und Polizisten ist die Anwartschaft eine sinnvolle Lösung.

Sie sind privat versichert, müssen sich jedoch aufgrund besonderer Lebenssituationen in der GKV versichern. Die Gründe hierfür sind unterschiedlich, die Anwartschaft ist jedoch grundsätzlich zu berücksichtigen:

  • Die Versicherungspflichtgrenze wurde angehoben, Ihr Einkommen fällt nicht mehr in dieses Raster.
  • Sie sind selbstständig, müssen jedoch vorübergehend als Angestellter tätig sein.
  • Sie wurden arbeitslos.

Zielgruppen, für die sich eine Anwartschaft lohnt:

  • Arbeitnehmer, die nach einem bestimmten Zeitraum mit ihrem Einkommen oberhalb der Versicherungsgrenze liegen.
  • Personen mit längerem Aufenthalt im Ausland.
  • Berufssoldaten und Polizei.

Das Wichtigste in Stichpunkten:

Die Versicherung wird nicht aufgelöst, sondern lediglich unterbrochen.

Altersrückstellungen werden nicht gebildet, bestehende bleiben.

Die Anwartschaft Krankenversicherung lässt Sie flexibel reagieren. Die Überbrückung der Arbeitslosigkeit oder der Auslandsaufenthalt zwingen Sie nicht, Ihre PKV zu kündigen. Allerdings haben Sie keinen Versicherungsschutz in diesem Zeitraum. Es wird nur die problemlose Rückkehr zu den bestehenden Leistungen in der PKV gewährleistet.