fbpx

Die beste Krankenkasse ist die gesetzliche Krankenkasse, die für Sie die individuellen Zusatzleistungen bietet, geringe Zusatzbeiträge fordert und einen optimalen Service hat. Testberichte gibt es im Internet und nicht immer ist der Sieger auch unter den ersten zehn der besten Krankenkassen in jedem Testbericht der Favorit. An den Beiträgen kann man sich bei den gesetzlichen Krankenkassen nicht orientieren, denn diese sind vom Gesetzgeber bestimmt und liegen aktuell bei 14,6 %.

Starten Sie jetzt hier bei uns den kostenlosen Vergleich!

Unterschiede machen sich bei den Zusatzbeiträgen, den Zusatzleistungen und den verschiedenen Programmen der einzelnen Krankenkassen bemerkbar.

Wie finde ich die mich optimale Krankenkasse?

Der Krankenkassenvergleich ist eine Option, die Sie haben um die günstigste Krankenkasse zu finden. Optimal wird eine Krankenkasse aber erst durch ihre freiwilligen Zusatzleistungen und die sind bei den einzelnen Krankenkassen sehr unterschiedlich.

Welche Zusatzleistungen werden in der Regel geboten?

Das Angebot der freiwilligen Zusatzleistungen der verschiedenen Krankenkassen ist breit gefächert. Einige Krankenkassen bezuschussen Kurse für Stressabbau, Sport, die Mitgliedsgebühr für Fitnessstudios oder für die professionelle Zahnreinigung.

Auch Impfungen, die Sie für Fernreisen brauchen oder die dafür empfohlen werden bezahlen einige Krankenkassen. Daneben beteiligen sich verschiedene Krankenkassen an den Kosten für alternative Medizin; bei den meisten Krankenkassen allerdings wenn Sie zu einem zugelassenen Naturmediziner gehen. Oft werden diese Kosten auch vollständig übernommen.

Großzügiger hat die Mehrzahl der gesetzlichen Krankenkassen ihre Zusatzleistungen im Bereich Familie ausgebaut. In diesem Bereich werden die Kosten für die Rufbereitschaft von Hebammen übernommen, aber auch die Kosten, die für eine künstliche Befruchtung anfallen sowie weitergehende Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Jugendliche. Zu den Zusatzleistungen verschiedener Krankenkassen gehören auch osteopathische Behandlungen sowie die Möglichkeit zu vergünstigtem Zahnersatz.

Es gibt noch eine ganze Reihe mehr Zusatzleistungen – welche dies sind ist vom Angebot der einzelnen Krankenkassen abhängig.

Was gibt es noch?

Die gesetzlichen Krankenkassen stehen in Konkurrenz zueinander, das darf man nicht vergessen. Deshalb bieten viele Krankenkassen auch Wahlprogramme und Bonusprogramme an.

Bei den Bonusprogrammen geht es hauptsächlich um die Vorsorgeuntersuchungen. Nimmt man diese wahr, dokumentiert der Art mit Stempel und Unterschrift die Teilnahme. Auch sportliche Betätigungen und gesundheitsfördernde Kurse wie Nichtraucherkurse oder Kurse für den Abbau von Stress werden mit dem Bonusprogramm honoriert. Meist liegt die Höhe der Prämie, die man für ein komplettes Bonusheft erhält zwischen 100 € und 150 € pro Jahr.

Bei den Wahlprogrammen verhält es sich etwas anders. Die Wahlprogramme der gesetzlichen Krankenkassen sind sehr unterschiedlich ausgerichtet, doch auch hier geht um Prämien entweder in Geldwert oder aber in Sachwerten.

Auf was soll ich sonst noch achten?

Wenn man ihn nicht braucht, denkt man auch nicht daran, doch wenn man ihn braucht soll er gut sein – wir meinen den Service. Eine gute Beratung am Telefon erspart so manchen Weg, insbesondere dann, wenn die Krankenkasse in der Heimatstadt des Versicherten keine Filiale betreibt.

Ein guter Service informiert die Mitglieder, beantwortet ihre Fragen und hilft, wenn man mit dem Internet nicht zurechtkommt. Außerdem sollte die Hotline so besetzt sein, dass man sie auch noch am späten Abend oder am Wochenende erreicht.

Zum guten Service gehört auch die Leistungsbereitschaft der Krankenkassen. Wir alle wissen, bezahlen wollen wir nicht. Das gilt auch für die Krankenkassen und so mancher Ablehnungsbescheid flattert ins Haus. Leider ist die Begründung oft für die Mitglieder nicht nachvollziehbar, es wird Widerspruch eingelegt und bei der Bearbeitungszeit des Wiederspruchs lassen sich die Krankenkassen gerne Zeit.

Um auch hier die optimale gesetzliche Krankenkasse zu finden nimmt man sich den Krankenkassentest vor. In diesem wird auch die Leistungsbereitschaft geprüft.

Testsieger 2019 und 2020

Wie bereits erwähnt gibt es bei den Krankenkassentests nicht einen einheitlichen Sieger, da jeder Test andere Kriterien unter die Lupe nimmt. Beim Test der Krankenkassenzentrale für 2020 wurden 70 gesetzliche Krankenkassen getestet in Bezug auf ihre Angebote, digitalen Leistungen und der Transparenz. Testsieger war die Techniker Krankenkassen, dicht gefolgt von der Hanseatischen Krankenkassen und der AOK Baden-Württemberg.

Im Jahr 2019 waren die Testsieger die Techniker Krankenkasse, die BIG direkt gesund und die AOK Baden-Württemberg.

Bei Finanztip.de war die IKK classic im laufenden Jahr die beste gesetzliche Krankenkasse, dicht gefolgt von der Hanseatischen Krankenkasse und der HKK. Schaut man sich die Liste der günstigsten Krankenkassen gelistet nach Bundesland an, so punktet hier die HKK Baden-Württemberg vor der HKK Bayern und der HKK Berlin. Getestet wurden die Leistungen von 17 gesetzlichen Krankenkassen; beim Krankenkassenvergleich für das Jahr 2020 wurde der Fokus auf die Bereiche Vorsorge, alternative Medizin, Service und Familienleistungen gelegt. Auch hier waren die Sieger die IKK classic und die HEK.

Fazit

Die beste Krankenkasse ist die gesetzliche Krankenkasse, die zu günstigen Beiträgen eine optimale Versorgung bietet. Wer die Krankenkasse wechseln will sollte sich einen neuen Anbieter suchen, der im Bereich freiwillige Zusatzleistungen die Angebote hat, die Sie als Mitglied auch nutzen können und wollen. Der Service sollte mit kompetenten Fachkräften besetzt sein, die Fragen beantworten und Informationen weitergeben können. Die beste Krankenkasse ist die Krankenkasse mit einem optimalen Angebot an Zusatzleistungen und einem niedrigen Zusatzbeitrag.