Zusatzversicherung

Private Zusatzversicherung im Vergleich


Bedingt durch die Gesundheitsreform ist es nunmehr auch gesetzlichen Krankenversicherungen möglich diverse Zusatzversicherungen anzubieten, die die Mitglieder vor hohen Eigenleistungen bewahren sollen.  So können eventuelle Mehrkosten beispielsweise für Zahnersatz, Sehhilfen und alles was der eigentliche Tarif nicht abdeckt teilweise oder sogar vollständig aufgefangen werden. Ebenso können nun auch Kassenpatienten in den Genuss von Leistungen kommen, die sonst nur Privatpatienten zur Verfügung stehen wie z.B. Einzelzimmer im Krankenhaus oder Heilpraktikerbehandlungen.  Dabei ist der Abschluss einer Zusatzversicherung stets freiwillig und nicht zwingend.

Das Angebotsspektrum

Damit die GKV ihren Mitgliedern ein breites zusätzliches Leistungsspektrum anbieten kann, werden oftmals Kooperationsverträge mit privaten Versicherern geschlossen. Die gesetzlichen Krankenkassen selber bieten keine eigenen Zusatzversicherungen an. Der Nachteil bei dieser Vorgehensweise besteht darin, dass die jeweilige GKV auch nur Zusatzversicherungen des Kooperationspartners ihren Mitgliedern anbietet. Dabei steht es jedem Versicherten offen wo er seine gewünschten Zusatzversicherungen abschließt.  Hier sollte der Interessent immer mehrere Angebote miteinander vergleichen, da sich die verschiedenen Zusatzversicherungen in Bezug auf Prämienhöhe und Leistungen erheblich unterscheiden können.

Zusatzversicherung Vergleich

Mögliche Zusatzversicherungen

Die Möglichkeiten eine Zusatzversicherung abzuschließen um eine relativ vollständige Absicherung im Krankheitsfall vorzuweisen sind vielfältig. Für zahlreiche Eventualitäten können zusätzliche Versicherungen abgeschlossen werden.  Eine der bekanntesten stellt die Zusatzversicherung für Zahn und Zahnersatz dar. Oftmals müssen Patienten erhebliche Beträge zu Zahnersatz, Implantate und Inlays selber erbringen. Auch im Bereich der Prophylaxe, Zahnreinigung und Kieferorthopädie übernehmen die Krankenkassen oftmals nur einen geringen Teilbetrag der Kosten. Eine Zahnzusatzversicherung fängt den größten Teil der entstehenden Kosten für Patienten auf.

Freie Arzt- und Krankenhausauwahl

Eine weitere beliebte Zusatzversicherung ist die Krankenhauszusatzversicherung. Diese zusätzliche Absicherung beinhaltet meistens Leistungen, die sonst nur privat Versicherten zur Verfügung stehen wie etwa die Unterbringung in einem Einzelzimmer, freie Krankenhaus-, Klinik- und Ärztewahl, die Behandlung durch den Chefarzt usw. Auch die Übernahme der Kosten, welche über den Höchstsatz der Gebührenordnung für Ärzte hinausgehen ist zumeist ein elementarer Bestandteil der Versicherung.

Leistungen

Ebenso ist es möglich eine Zusatzversicherung für die Behandlung durch Heilpraktiker abzuschließen. Der Leistungskatalog der GKV deckt keine oder nur sehr geringe Behandlungen durch Naturheilverfahren ab. Wer nicht ausschließlich auf die Schulmedizin vertrauen möchte, ist mit einer Zusatzversicherung für ambulante alternative Heilmethoden gut beraten. Aber auch hier sollte vor Abschluss einer Zusatzversicherung eingehend verglichen werden, welche Leistungen in welchem Umfang abgedeckt werden.

Brillen

Brillen- oder Kontaktlinsenträger dürften sich für eine Zusatzversicherung für Brillen und Kontaktlinsen interessieren. Gesetzlich Krankenversicherte kommen kaum noch in den Genuss von Leistungen der GKV. Der Leistungskatalog sieht nur noch Zuschüsse für Kinder und Patienten mit schwersten Fehlsichtigkeiten vor. Eine Zusatzversicherung beinhaltet zuweilen nicht nur Zuschüsse für die Sehhilfen, sondern übernimmt oftmals auch die Kosten für Vorsorgeleistungen. Die Höhe der Zuschüsse der Zusatzversicherung liegt bei bis zu € 400,- innerhalb von 2 Jahren.

Lohnt sich eine Zusatzversicherung?

Generell ist der Abschluss einer Zusatzversicherung freiwillig. Es besteht keine zwangsläufige Notwenigkeit diese abzuschließen. Wer zusätzliche Leistungen in Anspruch nehmen will, die die GKV nicht anbietet, kann dieses für gewöhnlich auf eigene Rechnung tun. Die Krankenkasse stellt diese dann in Rechnung. Daher ist der Abschluss dennoch oftmals sinnvoll.
Ob es sich nun rentiert, muss jeder Versicherungsnehmer für sich selber entscheiden. Dabei sollten jedoch folgende Fragen vorab beantwortet werden:

– Ist die Versicherung notwendig?
– Welche Leistungen werden geboten?
– Werden sämtliche Leistungen benötigt?
– Können Teilleistungen vereinbart werden?
– Wie hoch sind die Kosten?

Kommt man zu dem Entschluss, dass die eine oder andere Zusatzversicherung sinnvoll und notwendig ist, gilt es im nächsten Schritt unbedingt mehrere Angebote einzuholen. Es steht jedem Versicherungsnehmer frei für welche Anbieter er sich entscheidet. Er muss nicht das Angebot der Kooperationspartner seiner GKV annehmen. Die unverbindlichen Angebote sollten eingehend miteinander verglichen werden, da jeder Versicherer die Prämienhöhe als auch den Leistungsumfang und die Konditionen anders anbietet. Die Entscheidung ob und welche Zusatzversicherung abgeschlossen wird, sollte nicht leichtfertig übers Knie gebrochen werden.